Von fremden Ländern in eigenen Städten | WORKING ON: EX ORBIT CAMPANILE
17108
page-template-default,page,page-id-17108,desktop,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

WORKING ON: EX ORBIT CAMPANILE

S0, 30. Juli, 16 Uhr

 

WORKING ON: EX ORBIT CAMPANILE

 

Christian Odzuck

Veranstaltung

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiere sie.

► Teilnahmebedingungen und Sicherheitshinweise

Der Künstler Christian Odzuck plant für die Ausstellung „Von fremden Ländern in eigenen Städte“ 2018 die Versetzung des vom Abriss bedrohten Campanile des Klosters der Armen Brüder auf der Immermannstraße in gerader Linie circa 100 Meter weiter an den Immermannhof. Auf diese Weise steigert er den Turm zum städtischen Symbol einer ambivalenten Stadtentwicklung:

 

„Das Kloster in der Immermannstraße wurde im Jahr 2015 von den Franziskanermönchen an einen Investor verkauft und wird abgerissen. Der Glockenturm der in den 50er Jahren geschaffenen Architektur von Heinz Thoma soll als Fragment einer neuen Arbeit erhalten bleiben. Die städtebauliche Situation ist durch den Bau des Immermannhofs stark verändert. Die freie Achse zum Hauptbahnhof, welche die Immermannstraße bildet, wurde durch das Gebäude abgetrennt und verschlossen. Das Konzept EX ORBIT CAMPANILE sieht zum einen Vorschläge für den Umgang mit der gegebenen städtebaulichen Situation vor. Zum anderen soll durch das Verbringen des Campanile aus dem Kloster eine neue Arbeit im Bahnhofsviertel entstehen.

 

Das Künstlergespräch ist eine Vorstudie zur Realisierung des Projekts EX ORBIT CAMPANILE in 2018. Ein Spaziergang vom ehemaligen Standort des Klosters zum Immermannhof verdeutlicht die einfache Geste des Translozierens. Im Gespräch mit Anwohnern und Nutzern werden die Planung und die Ideen erläutert und diskutiert. Was benötigt solch ein Ort? Wie kann eine künstlerische Setzung zur Selbstermächtigung der Anliegerschaft führen? Kann durch solch einen Eingriff ein Interesse an Fragen zum Stadtraum geweckt werden?“

 

Christian Odzuck

Format:
Stadtrundgang, Künstlergespräch

 

Ort:
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben

 

Anmeldung:
Verbindliche Anmeldung erforderlich

 

Teilnahmegebühr:
kostenfrei

 

Veranstalter:
MAP Markus Ambach Projekte

 

Sonstiges:
Auf allen Führungen gilt die StVO!